Powalski
Home

Umfrage

Zeitung

Termine

Kleinanzeigen

Shop

Links

Kontakt


Fahrtenschreiber Ausgabe 02-2016












Serviceleiste
Druckversion

Wir machen´s noch mal

Bild
Hanomag-Henschel F 261 mit Atlas-Kran der Firma Redler aus Kassel

Beflügelt durch den Erfolg des ersten Uslarer LKW-Oldtimertreffens entschlossen sich Peter Schönitz und seine Kollegen, im Jahr 2006 eine Neuauflage zu wagen. Um die Veranstaltung für ein breiteres Teilnehmerfeld zu öffnen, wurden in diesem Jahr nicht nur die Besitzer alter Henschel eingeladen sondern „alle Freunde des geschraubten Kotflügels“ mit ihren alten Lastern. Als Termin wurde das lange Wochenende vom 25. bis zum 28. Mai ausgewählt. Einige Teilnehmer nutzten dann auch das gesamte Wochenende und richteten sich bereits am Himmelfahrtstag auf dem Festplatz in Uslar häuslich ein. Haupttag für viele Teilnehmer und Besucher war allerdings der Samstag, an dem die Ausfahrt stattfand.


Bild
Büssing-NAG 500 S von 1941 der Firma Bohlen & Doyen aus Wiesmoor

An diesem Tag hatten sich ziemlich genau fünfzig alte Laster mit ihren Besatzungen in der Stadt am Solling eingefunden. Der Großteil von ihnen nahm an der Ausfahrt teil, die pünktlich um 10.00 Uhr begann. Zunächst wurden die Teilnehmer in der Innenstadt von Uslar der Bevölkerung fachkundig präsentiert. Der Vorstellung folgte eine kurven- und steigungsreiche Ausfahrt durch den Solling mit Höhen bis zu 500 mm über NN. Die Aufmerksamkeit der Fahrer und Beifahrer wurde jedoch nicht nur auf den Verlauf der Strassen gerichtet. Nebenbei waren noch einige zum Teil kniffelige Aufgaben zu lösen. Pünktlich zu Mittag fanden sich nach und nach alle Teilnehmer in Höxter bei der Iveco-Vertretung Schünemann ein. Dort gab es ausreichend Zeit zum Mittagessen und Gelegenheit, die dort ausgestellten historischen Feuerwehrfahrzeuge aus der Sammlung Schümann zu bewundern. Die Rückfahrt führte anschließend über Holzminden wieder zurück nach Uslar. Der Rest des Tages wurde damit verbracht, mit Gleichgesinnten zu reden. Dies geschah fast ausschließlich im aufgebauten Zelt, da es mittlerweile begonnen  hatte, heftig zu regnen.


Bild
Heiko Rettbergs Henschel HS 16 während der Ausfahrt kurz vor Silberborn

Neben alt bekannten Fahrzeugen, die auf vielen Treffen im Jahr zu sehen sind, gab es in Uslar einige Veteranen zu bestaunen, die für viele Teilnehmer und Besucher neu waren oder aber sonst nur selten zu sehen sind. Dazu gehörte sicher der 1941 gebaute Büssing-NAG 500 S der Firma Bohlen & Doyen aus Wiesmoor. Michael Faste aus Kassel brachte gleich zwei schöne Volvo Frontlenker-Sattelzugmaschinen mit nach Uslar. Sowohl der F 89 CH 230 als auch der F 1220 wurden im Jahr 1978 gebaut. Sie werden demnächst hoffentlich noch auf dem einen oder anderen Treffen zu sehen sein. Wie die beiden Volvos verfügt auch der Henschel HS 19 Allrad der Firma Redler über eine Schweizer Vergangenheit. Die Restaurierung der Sattelzugmaschine wurde erst kürzlich abgeschlossen. Auch die Familie Schöttler aus dem Siegerland, die vor Jahren mit Büssing LU 11 zu Treffen kam, ist mittlerweile bei Lastern aus den Siebziger Jahren angelangt. Paul Schöttler fuhr mit einer Magirus-Deutz 310 D 16 Frontlenker-Sattelzugmaschine vor. Sohn Matthias erschien mit einem teilrestaurierten Magirus-Deutz 310 D 26. Neu war auch der MAN 750 HO M 11 von Stefan Walter aus Hattenhof bei Fulda, der zuvor als Einsatzleitwagen bei der Feuerwehr Dienst tat. Ein Schmankerl für alle Henschel-Fans war der Hanomag-Henschel F 261 mit Atlas Kran, der sich im unrestaurierten Originalzustand präsentierte.


Bild
Stefan Walter mit seinem MAN 750 HO M 11 unterwegs im Solling

Das Treffen wurde von Peter Schönitz und seinen Mitstreitern professionell organisiert und durchgeführt. Für das schlechte Wetter konnten die Veranstalter nichts. Während der Ausfahrt gab es hin und wieder einige lichte Momente ohne Regen. Das Teilnehmerfeld war bunt zusammengesetzt. Es war auch in Uslar ein Trend festzustellen, der sich mittlerweile quer durch die Republik zeigt. Fahrzeuge der Siebziger Jahre werden immer häufiger restauriert und vorgestellt. So waren neben den oben bereits erwähnten Fahrzeugen zwei Rundhauber-Mercedes zu sehen, die mit viel Liebe und Aufwand in einen akzeptablen Zustand versetzt worden waren. Frontlenker von Magirus und Henschel waren ebenso anzutreffen. Auch bei der Qualität der Restaurierungen ist ein Standard festzustellen, der sich am mit vertretbarem Aufwand Realisierbaren orientiert. Komplettrestaurierungen, die ein Fahrzeug in einen Zustand versetzen, der den Ablieferungszustand des Fahrzeugs noch übertrifft, werden kaum noch angestrebt. Es finden sich immer wieder Mutige, die alte Laster vor dem Schneidbrenner retten und restaurieren, die von einigen Lautsprechern und vermeintlichen Szenegrößen belächelt werden. Von diesen kreativen Menschen lebt die Szene. Uslar war ein Forum für sie. Es bleibt zu hoffen, dass es im nächsten Jahr eine Wiederholung des Treffens unter gleichen Vorzeichen gibt!

Text: Manfred Koch
Fotos: Manfred Koch


Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Unrestaurierter Originalzustand: Redlers Hanomag-Henschel F 261 mit Atlas-Kran Schweizer Vergangenheit: Henschel HS 19 Allrad von Redler aus Kassel Teilrestauriert: Matthias Schöttlers Magirus-Deutz 310 D 26 Kipper Hausherrenmodelle: Hanomag-Henschel H 161 und Magirus-Deutz 270 D 16 von Peter Schönitz
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Frisch restauriert: Mercedes-Benz LA 1113 Bunt gemischt: Teilnehmerfeld in Uslar Bunt gemischt: Teilnehmerfeld in Uslar Schnaps-Laster: Mercedes-Benz L 311 von Werner Roolfs aus Halbemond
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Dunkle Wolken: Teilnehmerfeld in Uslar vor dem nächsten Regenschauer Sattelzugmaschine um 0,5 Meter verkürzt: Holger Keusels Magirus-Deutz 310 D 16 Ersatzhaus dabei: Matthias Schöttlers Magirus-Deutz 310 D 26 Magirus-Deutz 310 D 16 von Paul Schöttler
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Vor der Ausfahrt: Teilnehmerfeld in Uslar Gast aus Brilon: Björn Rölekes Hanomag-Henschel F 161 Kipper Fernverkehrslaster: Henschel F 161 von Michael Hippel aus Worms Henschellastig: Henschel H 140 von Schäfer aus Kassel
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Briloner Abordnung: Fahrzeuge von Witteler und Mühlenbein aus dem Hochsauerland Mit "Kühlkofferauflieger": Henschel HS 16 von Heiko Rettberg Alte Bekannte: Mercedes-Benz LPK 1626 von Uwe Harms und Heinrich Lücks Küchenwagen Rarität aus Hannoversch Münden: Hanomag ST von Wolfgang Seuthe
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Sauerländer: Heinrich Lück und Dirk Matschke waren aus Meinerzhagen angereist Ältester Teilnehmer: Franz Lipperts kam mit Frau, Hund und BS 16 Führungsfahrzeug: der relativ schwach motorisierte MAN 750 HO fuhr vorne weg Gewöhnungsbedürftige Optik: Henschel F 201 S 2 A von Holger Kaiser aus Kassel
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Technischer Halt: Stefan Walter musste unterwegs den Vorfilter seines MAN reinigen 500 Meter über NN: technischer Halt am Solling kurz vor Torfhaus Heimspiel: Magirus-Deutz S 3500 LF 15 aus der Sammlung Schüneman aus Höxter Unverkennbare DRK-Vergangenheit: Borgward B 4500 von Rolf Ringleb aus Hannoversch Münden
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Ausnahmeerscheinung: Henschel F 201 S 2 A mit Trucker-Optik Wunderschön und schlicht: Mercedes-Benz L 311 von Werner Roolfs Kerniges Motorengeräusch: Borgward B 4500 mit modifiziertem Kofferaufbau Kraftpaket: Hanomag-Henschel F 45 von Karl-Heinz Daniels aus Köln
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Wie vor 60 Jahren: Der Büssing-NAG 500 S von Bohlen & Doyen kämpft sich mit kernigem Geräusch über den Solling Auch schon über 40 Jahre alt: Mercedes-Benz LA 1113 vor Torfhaus Schlichte Eleganz: (MAN)-Büssing mit Emmelmann-Aufbau vom Reisedienst Manfred Koch aus Fürstenberg Heiko Rettberg mit seinem Henschel HS 16 während der Ausfahrt
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Rechtslenker: Mulders vorbildlich restaurierter Büssing BS 12 Fuhr früher im Fernverkehr nach Frankreich: Michael Hippels Henschel F 161 Voll im Trend: Frontlenker aus den Siebziger Jahren wie der Magirus-Deutz 310 D 16 von Paul Schöttler Bullenstark und superkurz: Magirus-Deutz 310 D 16 von Holger Keusel
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Einer der letzten: der Mercedes-Benz O 305 ist noch aktiv im Einsatz Ehemaliger Sprudellaster: Mercedes-Benz L 321 von Franz Himmelreich Umbau aus einer Sattelzugmaschine: Magirus-Deutz 270 D 16 des Veranstalters Originale: "Mr. Büssing" mit seinem rechtsgelenkten BS 12
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
"Fordern Sie mehr - fahren Sie Henschel": Michael Hippel befolgt diesen Werbespruch Wird hoffentlich erhalten: Mercedes-Benz O 305, der noch täglich eingesetzt wird Kontrollpunkt auf dem Solling: Teilnehmer mussten hier Fragen beantworten Baubulle: Magirus-Deutz 270 D 16 von Peter Schönitz
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Mit modifizierter Optik: Uwe Harms und sein kubischer LPK 1626 Familienkutsche: Uwe Harms unterwegs mit Frau und Kind Neuerwerbung aus der Schweiz: Volvo F 1220 von Michael Faste Wird noch täglich eingesetzt: Hanomag-Henschel F 66 von Getränke Götting
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Gut erhaltener Veteran: bei Getränke Götting wird der F 66 gepflegt Arbeitstier: dem unrestaurierten Hanomag-Henschel F 261 ist ein arbeitsreiches Leben anzusehen Michelin-begeistert: Henschel F 161 Kipper aus dem Saarland Kraftpaket: Jan Hellerichs Krupp Kipper nahm an der Ausfahrt nicht teil
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Kraftpaket: Jan Hellerichs Krupp Kipper nahm an der Ausfahrt nicht teil Besuch aus dem Saarland: Henschel und Hanomag der Firma Wwe. Graes Zaungast: Mercedes-Benz L 319 Gewaltige Erscheinung: Atlas-Kran auf Hanomag-Henschel F 261
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Noch ein Kraftpaket: KW 16 auf Magirus-Deutz Fahrgestell bei Schünemann in Höxter Einsatzbereit: Magirus-Deutz Kran mit Bundeswehr-Vergangenheit Teil der Schünemann-Sammlung: Magirus-Deutz 232 D 26 Seit 1999 restauriert aber selten zu sehen: Henschel H 140 Allradkipper von Josef Weber aus Georgsmarienhütte
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Saubere Restauration: Henschel H 140 AK von Josef Weber mit individuellem "Kühlerschmuck" In Henschel-Messefarben von 1961: Hauber von Peter Schönitz Nachwuchsarbeit: Den Magirus-Deutz Merkur 126 L lässt Theo Mühlenbein den jungen Herrn Heppe fahren Mittagspause in Höxter: Frontlenker-Henschel aus Kassel
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Unverkennbar aus der Schweiz: Redlers HS 19 Allrad-Sattelzugmaschine Aus der Schünemann-Sammlung: Rundhauber LF 16 Von der Bundeswehr zum Flugplatz: Eckhauber aus der Schünemann-Sammlung Schlechtes Wetter: dunkle Wolken über dem Hanomag-Henschel F 45 von Karl-Heinz Daniels
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Dunkle Wolken über Uslar-Schönhausen: Stefan Walter mit seinem MAN-Bus kurz vor Ende der Ausfahrt Dunkle Wolken über Uslar-Schönhausen: Stefan Walter mit seinem MAN-Bus kurz vor Ende der Ausfahrt Stilvolles Schweizer Gespann: Volvo F 89 mit Metanova-Heizöltankauflieger von Michael Faste 25.000 Liter Heizöl fasst der Metanova-Tankauflieger, den Michael Faste kürzlich in der Schweiz erwarb