Powalski
Home

Umfrage

Zeitung

Termine

Kleinanzeigen

Shop

Links

Kontakt


Fahrtenschreiber Ausgabe 02-2016












Serviceleiste
Druckversion

Mai-Treffen

Bild
Re-Import aus Frankreich: Mercedes-Benz LS 1920 in Brilon

Noch vor ein paar Jahren gab es unweigerlich Stress zwischen zwei Veranstaltern, die es sich erlaubten, am gleichen Wochenende jeweils ein LKW-Veteranen-Treffen zu veranstalten. Lagen zudem zwischen den Austragungsorten nur etwa 100 Kilometer, so war das ein Grund für eine langjährige Verstimmtheit. Dass sich in dieser Beziehung etwas getan hat, zeigte das zweite Mai-Wochenende. Am 13. Mai 2006 fand in Brilon die 8. Oldtimer Sauerlandrundfahrt statt. Gerade einmal über den Berg in Siegen-Seelbach trafen sich die Hobbykollegen zum 4. Südwestfälischen Oldtimer-LKW-Treffen. Beide Veranstaltungen waren gut besucht und kein Ausrichter hat dem anderen einen Teilnehmer weggenommen. Andere Veranstalter können aus dieser Erfahrung lernen.


Bild
Kerniger Klang: Krupp SF 360 aus Hagen

In Brilon gab es wieder unter der Regie von Hans Witteler und seiner Mannschaft vom Autohaus Paul Witteler den bekannten Mix aus alten Lastern, PKW und Motorrädern. Das Programm war einmal mehr auf den Schwerpunkt PKW ausgerichtet. Eine für LKW zu lange Ausfahrt und unsinnige Aufgaben, die die Fahrer während der Ausfahrt zu erledigen hatten trugen nicht unbedingt zur guten Laune einiger Fahrzeugbesatzungen bei. Das Wetter zeigte sich zunächst von der guten Seite. Gegen Mittag gab es dann den erwarteten Regen, der sich bis in den Nachmittag hinzog. Am Ende waren dann doch fast alle Fahrer mehr oder weniger stolz, als sie ihren Pokal und ein paar Liter Motoröl entgegen nehmen konnten als Preis für die richtigen Antworten zu den Fragen und Übungen während der Ausfahrt. Manche Zeitgenossen sind doch mit wenig zufrieden zu stellen. Da zahlen sie zunächst eine Startgebühr, um der Firma Witteler eine schöne Kulisse für deren Firmenpräsentation bieten zu dürfen und sagen dann auch noch brav und artig „Danke“ für einen Billigstpokal.


Bild
Ehemaliges Fahrschulfahrzeug aus Bochum: Mercedes-Benz LP 1632 eines glücklichen Spediteurs

Wer über diesen Dingen stand und auch den unbeirrt Halbwissen verbreitenden „Conférencier“  über sich ergehen ließ, der unentwegt über ein Mikrofon die Beschallung des kompletten Ausstellungsgeländes einschließlich der überbauten Flächen vornahm, der konnte sich ein paar schöne Stunden machen und zwischen alten Lastern und Bussen flanieren und von vergangenen und besseren Zeiten träumen. Auf dem Freigelände des Autohauses standen in diesem Jahr weniger historische LKW als in den Jahren zuvor und weniger als im Programmheft angekündigt. Das tat der in den letzten Jahren aus allen Nähten platzenden Veranstaltung aber nur gut. Weniger ist oft mehr. 


Bild
Theo Mühlenbeins Krupp Widder während der Briloner Ausfahrt

Wirklich neu waren in diesem Jahr nur wenige Autos. Beeindruckend war ein Mercedes-Benz LS 1920 mit französischer Vergangenheit, den ein Mitglied einer Schraubergemeinschaft aus dem Raum Ennepetal in Frankreich fand und ihn restaurierte. Kombiniert mit einem Siloauflieger machte er eine gute Figur. Wieder da war der Mercedes-Benz LS 334, der einst in gelber Lackierung in den Hausfarben der Firma Bölling fuhr. Das Wackenhut-Haus vor einem Kippauflieger ist auch nach der Neulackierung noch immer nicht Jedermanns Sache. Theo Mühlenbein aus Brilon-Rösenbeck brachte seine Neuerwerbung mit. Neben dem Krupp 980 Kipper fuhr am 13. Mai auch ein neuer Krupp Widder in der typischen grün-roten Lackierung vor. Das Sauerland wird langsam aber sicher zur Krupp-Hochburg, denn auch Horst Wortmann aus Schmallenberg war mit dem Krupp angereist. Seinen Krupp Südwerke Tiger von 1959 hat er als Sattelzugmaschine hergerichtet.


Bild
Faun L 8 - 56 von Timo Pistorius in Siegen-Seelbach

Für den Besucher des Treffens im Sauerland gehörte die Ausfahrt neben dem Bratwurststand und der Bierbude zu den Höhepunkten. So konnten die Fahrzeuge, die angereist waren, zum größten Teil auch in Bewegung gesehen und gehört werden. Etwas ruhiger ging es im Siegerland zu. Dort hatten die Freunde historischer Fahrzeuge Freudenberg e. V. zum 4. Südwestfälischen Oldtimer-LKW-Treffen eingeladen. Auf dem Gelände der Dekra fanden sich etwa 75 historische Nutzfahrzeuge ein, die dort ab 14.00 Uhr auch vom Publikum betrachtet werden durften. Eine Ausfahrt war nicht vorgesehen. Für die oft von weit her angereisten Teilnehmer war dies auch nicht unbedingt nötig, hatten sie doch zum Teil schon viele hundert Kilometer Anfahrt hinter sich. Außerdem wäre es bei der Anzahl von Teilnehmern und den Platzverhältnissen nur schwer möglich gewesen, die Fahrzeuge nach einer Ausfahrt wieder hinter die jeweiligen Hinweistafeln zu rangieren, die über den Lebenslauf der einzelnen Fahrzeuge informierten. So war das Treffen eines der ruhigeren Art. Im Gegensatz zum Treffen im Sauerland mussten die Teilnehmer hier kein Startgeld zahlen. Die Verantwortlichen hatten es geschafft, Unterstützer für die Finanzierung der Dinge zu begeistern, die bei solchen Veranstaltungen ins Geld gehen. Die Sponsoren Dekra und DAF BFS durften dafür die Gelegenheit nutzen, auf Ihre Dienstleistungen und Produkte aufmerksam zu machen.


Bild
Scania-Vabis Kipper von Jean Vincent aus Belgien

In Siegen gab es im Gegensatz zum Treffen in Brilon eine größere Anzahl bisher noch nicht bekannter Fahrzeuge zu sehen. Peter Baumhoff aus dem sauerländischen Repetal stellte eine frisch restaurierte Hanomag ST 100 vor. Wesentlich jünger war dagegen ein Saurer D 290 Frontlenker mit Schweizer Coop-Beschriftung. Jean Vincent aus Belgien brachte auf Tiefladern gleich vier historische Laster mit. Ein Scania-Vabis Kipper, eine Scania L 76 Sattelzugmaschine, ein Steyr-Haubenkipper sowie ein Henschel F 191 Kipper waren bisher in Deutschland noch nicht bekannt. Ebenfalls neu war für die meisten Besucher der L 311 der Spedition Peisker aus Waldbröl. Höhepunkt für alle Besucher und Teilnehmer waren aber die beiden Faun L 8 L von Timo Pistorius und Klaus Rabe, die beide in der Fachwerkstatt von Theo Eichenauer restauriert worden sind, die sich unweit des Ausstellungsgeländes befindet.


Bild
Hanomag ST 100 von Peter Baumhoff in Siegen

Beide Veranstaltungen waren gut besucht. Die meisten Besucher waren zufrieden. Die mit dem alten Laster angereisten Teilnehmer waren es sowieso. Die Veranstalter hatten keinen Grund zur Klage. In Siegen wird es in den nächsten Jahren sicherlich das 5. Treffen dieser Art geben. Auf jeden Fall wird es im nächsten Jahr wieder ein Treffen in Brilon geben. Der Termin steht mit dem 12. Mai 2007 schon fest. Vielleicht denkt ja Hans Witteler einmal darüber nach, für die historischen Lastwagen eine eigene Ausfahrt bzw. ein eigenes Programm zu organisieren.

Text: Manfred Koch
Fotos: Florian Dasenbrock, Manfred Koch


Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Ford D 1000 Custom während der Briloner Ausfahrt Volkswagen T 1 Bus von 1965 während der Briloner Ausfahrt Krupp Widder und Krupp 980 von Theo Mühlenbein auf der Landstrasse Teilnehmer der Briloner Ausfahrt Nähe Andreasberg
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Ziemlich nieder gekämpfter Opel Blitz 1,75 to in Olsberg Mercedes-Benz LP 813 in Olsberg Mühlenbeins Krupp 980 in Olsberg Für ein H-Kennzeichen zu moderne Aufmachung: Hanomag-Henschel F 221 K der Firma Witteler
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Himmelreichs Mercedes-Benz L 321 in Olsberg Mercedes-Benz LAK 321 in Olsberg Aus Mühlenbeins Krupp-Sammlung: Krupp K 960 Allradkipper: Mercedes-Benz LAK 911 in Olsberg
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Bauern-Cabriolet: Unimog 411 Borgward B 1250 in Olsberg Magirus-Deutz Saturn II der RLG in Olsberg Magirus-Deutz Mercur 126 L von Theo Mühlenbein in Olsberg
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Büssing 6000 mit Schenck-Fahrerhaus der Spedition Honisch aus Arnsberg Mercedes-Benz LP 911 aus Haren Henschel HS 120 von Kurt Wirths Goliath der Spedition Häger aus Bestwig in Olsberg
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Ältester Teilnehmer in Brilon: Mercedes-Benz L 3000 F der Freiwilligen Feuerwehr Brilon Mercedes-Benz L 1625 in Olsberg War bis vor kurzer Zeit noch bei einem Schausteller in Menden im Einsatz: Scania L 111 Borgward B 555 A in Olsberg
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Hanomag-Henschel F 221 von Michael Riebe Magirus-Deutz 270 D 16 von Peter Schönitz aus Uslar Mercedes-Benz L 311 der Familie Roolfs aus Halbermond Krupp Büffel von Heinz-Bruno Hecker in Olsberg
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
MAN-Büssing mit Emmelmann-Aufbau der Firma Koch Reisen Mercedes-Benz LAK 1624 von Eduard Lönne aus Lippstadt Mercedes-Benz L 3500 in Olsberg Magirus-Deutz 200 D 16 AK von Eduard Lönne aus Lippstadt
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Magirus-Deutz Drehleiter in Olsberg Büssing BS 22 in Olsberg Mercedes-Benz LAK 312 aus dem Westerwald MAN 620 von Heinrich Brühne aus Dortmund
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Mercedes-Benz L 1500 S aus der Witteler-Sammlung Natürlich Unterflur: MAN-Büssing 16.320 von Jochen Nessel aus Paderborn Krupp Büffel Sattelzugmaschine in Brilon Lange nicht mehr gesehen: ehemaliger Bölling Mercedes-Benz LS 334
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Wie vor dreissig Jahren: LKW-Rast an der Landstrasse Schön schlicht: Mercedes-Benz LS 1920 mit langem Fahrerhaus Heckansicht des Mercedes-Benz LS 334 Kipperzuges Krupp SF 360 während eines Halts in der Nähe von Brilon
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Gospel-Truck: Mercedes-Benz LPS 1624 Mercedes-Benz LP 1418 der Spedition Breddermann Starthilfe: Magirus-Deutz Mercur 126 L kam auch wieder ans Laufen Erntete nur Kopfschütteln: viel zu moderne Werbung und Beschriftung am Henschel F 221 S des Gastgebers
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Lowliner: Scania L 76 aus Belgien mit Atego-Rädern Seltener Gast: Rudi Scheitauer mit seinem Büssing BS 16 L Schöne Zugmaschine vor hässlichem Hintergrund: Hanomag ST 100 von Peter Lenhoff Blaulichtvergangenheit: Mercedes-Benz LF 311 von Peter Baumhoff
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Neuerwerbung: Gerd Müllers neuer Mercedes-Benz LPK 2232 in Siegen-Seelbach Da stimmt alles: Opel Blitz der Spedition Jung aus dem benachbarten Kreuztal Magirus-Deutz Drehleiter in Siegen Toprestaurierter Henschel HS 12 HAKV von Dirk Matschke aus Meinerzhagen
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Alternativer Antrieb: Opel Blitz der Spedition Jung mit Holzvergaser Die Unvermeidbaren: Wagenburg von Circus Höhlschen Werner Ottersbachs Mercedes-Benz LP 608 D mit Blumhardt Trilex-Anhänger von 1941 Theos Handschrift: Krupp 701 und Faun L 8 L aus Eichenauers Werkstatt
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Überraschungsgast: Saurer D 290 mit Originalbeschriftung Fehlten in diesem Jahr in Brilon: Veteranenfreunde aus den Niederlanden Auch so kann ein Besitzer seinen LKW verunstalten: Plakettensammlung am Krupp und Faun von Lothar Göhring aus Essen Henschel Kipper mit Trilex in Siegen
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Henschel HS 100 von Gertrud und Lutz Niessen aus Viersen Bisher unbekannt: Mercedes-Benz L 311 der Spedition Peisker aus Waldbröl Hanomag-Henschel F 191 von Jean Vincent aus Belgien Der Herr der Fauns: Theo Eichenauer zwischen seinen Meisterwerken
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Faun-Parade im Siegerland: L 8 L von Klaus Rabe und Timo Pistorius Wuchtige Erscheinung: Faun L 8 L von Klaus Rabe Faun L 8 - 56 von Timo Pistorius Im Siegerland daheim: Krupp Kipper der Firma Diehl
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Magirus-Deutz 85 D 7 Kipper der Firma Diehl Typisches Baustellenfahrzeug: Mercedes-Benz LK 710 Die Ladefläche des LK 710 Scania-Vabis Kipper von Jean Vincent