Powalski
Home

Umfrage

Zeitung

Termine

Kleinanzeigen

Shop

Links

Kontakt


Fahrtenschreiber Ausgabe 02-2016












Serviceleiste
Druckversion

Kippertreffen am Stöffel

Bild
Henschel HS 140 von Timo Pistorius

Seit 1998 veranstaltet der Stöffel-Verein im Westerwälder Enspel das große Stöffelmaus-Fest im zweijährigen Rhythmus. Der Stöffel-Verein ist ein Zusammenschluss von Freunden und Förderern des Tertiär- und Industrie-Erlebnisparks Stöffel, die sich in einem eingetragenen Verein organisiert haben. Grund des Zusammenschlusses war, nach dem Ende des Basaltabbaus im Gebiet um Enspel eine Folgenutzung des Industriedenkmals der Basaltverarbeitung zu finden. Außerdem waren auf dem 140 ha großen Gelände des Steinbruchs 25 Millionen Jahre alte Fossillagerstätten gefunden worden. Zuletzt im Jahr 2004 kamen mehrere tausend Besucher zu der Großveranstaltung mit vielen Attraktionen für Jung und Alt. Als besonders anziehend erwies sich vor zwei Jahren als Programmpunkt ein erstes LKW-Treffen für historische Kipper und Nutzfahrzeuge.


Bild
Erstzulassung 30.07.1979: MAN 16.240 HAK

Am Wochenende 26./27. August hatten die Veranstalter um den 1. Vorsitzenden Dieter Wisser erneut ein Stöffel-Fest organisiert. In diesem Jahr wurde im Rahmen des Festes zum ersten offiziellen Nutzfahrzeug-Veteranen-Treffen im Steinbruchgelände am Stöffel zwischen Enspel, Nistertal und Stockum-Püschel eingeladen. Für den Programmteil „Nutzfahrzeug-Oldtimer“ zeichneten die Oldtimerfreunde Timo Pistorius und Jürgen Baldus verantwortlich, die es schafften, ungefähr sechzig, zum Teil bisher unbekannte alte Laster in den Basaltsteinbruch zu holen. Die Teilnehmer stellten schnell fest, dass das Steinbruchgelände und die historischen Gebäude eine hervorragende Umgebung für ein Kipper- und Baumaschinen-Treffen darstellten. Das ausladende Gelände bot ausreichend Möglichkeiten zum Fahren, Kippen und Baggern. Auch Fahrzeuge, die nur über einen normalen Straßenantrieb verfügen, waren willkommen, da für sie ein großes befestigtes Gelände zur Verfügung stand. Ein besonderer Reiz dieser Veranstaltung bestand darin, dass zeitgleich das große Stöffelfest stattfand. Dadurch war auch für Frauen und Kinder ein kurzweiliges Wochenende garantiert. Für das leibliche Wohl wurde von Vereinen der umliegenden Gemeinden gesorgt. Es wurde keinerlei Startgebühr erhoben.


Bild
früher Neunziger: Mercedes-Benz L 3250 von 1949

Neben vielen bekannten Fahrzeugen gab es auch in Enspel wieder eine Reihe von erstmals gezeigten alten LKW zu sehen. Bemerkenswert waren einige „Neunziger“ mit dem Mercedes-Stern auf der langen Haube. Rolf Krieg kam mit seinem Mercedes-Benz LK 312, mit dem er manche Runde in dem weitläufigen Steinbruch drehte und einige Tonnen Abraum aufladen lies und ihn an anderer Stelle wieder abkippte. Sein Kollege Martin Stampfl kam ebenfalls mit einem Mercedes-Kipper des gleichen Typs. Aus dem Kreis Siegburg war ein Oldtimerkollege angereist mit einem seltenen Mercedes-Benz L 3250, dem nur kurze Zeit gebauten Vorläufer des L 3500. Jochem Reuscher aus Rennerod stellte seinen frisch restaurierten Mercedes-Benz LAK 321 vor. Auch die Nachfolgegeneration dieses Brot- und Butterautos der Fünfziger und frühen Sechziger Jahre war in Form eines Mercedes-Benz LK 322 und des bereits bekannten 710er von Dirk Matschke vertreten.


Bild
mit Büssing-Motor: Hanomag SS 100 von Timo Pistorius

Der Fuhrpark von Rainer Krüger aus Norken ist weiter angewachsen. In Enspel waren der bereits bekannte LK 6600 und der LS 6600 mit Trailor-Tankauflieger vertreten. Daneben kamen in gleicher dunkelblauer Farbe ein Mercedes-Benz LK 5000, ein LAK 1624 und ein LAS 1624 mit Kippauflieger. Timo Pistorius hatte einen Teil seiner Sammlung in Enspel ausgestellt. Neben der frisch erworbenen Hanomag SS 100, die früher bei der ASEAG in Aachen eingesetzt wurde, zeigte er einen unrestaurierten Henschel HS 140 Kipper im Originalzustand. Natürlich hatte er auch seinen Faun L 8/56 mitgebracht. Vater Kurt Pistorius stellte erstmals seinen Magirus-Deutz Saturn vor. Der 1957 gebaute Kipper besticht durch seine Schlichtheit und originalgetreue Restaurierung. Er wurde allerdings nicht im Steinbruch gefahren, sondern stand nur herum.


Bild
mit schweizer Vergangenheit: Mercedes-Benz LAK 1923

Der Großteil der Fahrzeuge stand zur Freude der Besucher, die im Rahmen des Stöffelfestes auch die Oldtimer in Augenschein nehmen wollten, auf dem Gelände in der Nähe der historischen Gebäude, die sich an das eigentliche Ausstellungsgelände anschließen. Nur wenige Kipperfahrer wagten sich in den eigentlichen Steinbruch oder nutzten die Gelegenheit, vom Hanomag B 8 von
Gerd Müller aus Jünkerath oder vom Lieblingsspielzeug von Heinz Kempf, einem Zettelmeyer Radlader KL 30 beladen zu werden. Die leichte Kritik einiger Besucher, die mehr Aktion erwartet hatten, konnten die Veranstalter souverän kontern. Das LKW-Treffen fand im Rahmen des Stöffelfestes statt, das ein voller Erfolg war. Durch die Einbindung in das umfangreiche Programm gelang es den Veranstaltern, einer großen Anzahl von Besuchern den historischen LKW näher zu bringen und so Sympathiewerbung für ihn zu betreiben.

Text: Manfred Koch
Fotos: Manfred Koch


Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
war früher bei der ASEAG in Aachen im Einsatz: Hanomag SS 100 aus dem ehemaligen Kreis Altena: Mercedes-Benz LK 710 von Dirk Matschke Ruthemeyer Dieselwalze Blick auf das Teilnehmerfeld
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
unrestaurierter Originalzustand: Henschel HS 140 Kipper schon mit 180 PS: Henschel HS 140 Kipper trotz der Kempf-Aufkleber ein Stadler Tankauflieger: Krupp-Tankzug von Heinz Kempf Magirus-Deutz 270 D 16 von Peter Schönitz
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
fuhr einst für Hoyer: Krupp Mustang mit Stadler Tankauflieger Kipperfahrgestell: Mercedes-Benz LAS 1624 von Rainer Krüger Westerwälder Kipper: ein Teil der Teilnehmer noch alltagstauglich: Magirus-Deutz 170 D 15
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Anreise der Boliden: Gerd Müllers LPK 2232 schafft den Hanomag B 8 heran aus dem Makoben-Fuhrpark: Büssing Commodore U von Helmut Hoffmann Neuzugang aus Westerstede: Helmut Hoffmanns Büssing Commdore U in Krüger Einheitsfarbe: Mercedes-Benz LK 6600
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
stimmiger Kipperzug: Mercedes-Benz LK 6600 mit Kempf-Anhaenger einst im Münsterland zuhause: Scania L 110 Super von Achim Hufnagel ungewöhnlich: Scania L 111 Sattelzugmaschine mit langem Kipperradstand neu bei Jürgen Baldus: Scania L 111 mit Blumhardt-Auflieger
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Scania L 111 mit Blumhardt Dreiseitenkippauflieger von Jürgen Baldus aus dem Kempf-Fundus: Mercedes-Benz L 1418 mit Atlas Ladekran der Metz-Aufbau kommt runter: Mercedes-Benz L 326 mit 200 PS-Motor von Timo Pistorius ausgezeichneter Veranstaltungsort: die historische Kulisse des Steinbruchgeländes am Stöffel
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
aus dem Kempf-Fundus: Mercedes-Benz L 1418 mit Atlas Ladekran nicht normal: Kraz von Heinz Kempf komplett restauriert: Mercedes-Benz L 3250 von 1949 optimal restauriert: Magirus-Deutz Saturn von Kurt Pistorius
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
aus dem Krüger-Fuhrpark: Mercedes-Benz LS 6600 mit Trailor Tankauflieger Ladenhüter: Arthur Adams Magirus-Deutz 135 D 10 soll schon seit Jahren verkauft werden traute sich in den Steinbruch: Scania-Vabis L 75 von C & F Dasenbrock Scania-Vabis L 75 von Clemens und Florian Dasenbrock aus Koblenz
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
machte Spass im Steinbruch: Kraz von Heinz Kempf Einwandfreie Restaurierung: Rolf Kriegs Mecedes-Benz LK 312 Unikum: Mercedes-Benz LG 315 mit 230 PS-Motor von Heinz Kempf Unikum: Mercedes-Benz LG 315 mit 230 PS-Motor von Heinz Kempf
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Blick auf das Veranstaltungsgelände im Steinbruch unterwegs: Magirus-Deutz 170 D 15 AK machte Spass: Hanomag B 8 von Gerd Müller aus Jünkerath Hanomag B 8 und Mercedes-Benz LK 312
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Baujahr 1949: Mercedes-Benz L 3250 aus dem Krüger-Fuhrpark: Mercedes-Benz LAK 1624 mit V 8-Motor: Scania LBT 141 der Spedition Groß in Wahlrodt Timo Pistorius Schmuckstück: Faun F 8/56
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Mercedes-Benz LAK 1624 von Rainer Krüger Mercedes-Benz LS 312 mit Blumhardt-Auflieger der Spedition Baldus Magirus-Deutz Saturn von Kurt Pistorius auf der Durchreise: MAN 19.280 von Udo Ackers
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
kubischer Tanker: Mercedes-Benz LPS 1513 von Axel Bilstein Davids Wohnmobil: Scania LT 110 Super eingegraben: Scania LT 110 Super Allradkipper: MAN 15.240 HAK
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Egli-Trucker: Mercedes-Benz LAK 1924 von Timo Pistorius Egli-Trucker: Mercedes-Benz LAK 1924 von Timo Pistorius Blick auf das Teilnehmerfeld für Schausteller nicht mehr gut genug: Mercedes-Benz LPS 1632 NG von Hieke aus Pforzheim
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
aus Dirk Matschkes Sammlung: Mercedes-Benz LK 710 aus dem Siegerland: Kathers Henschel H 191 HAK Restaurierung abgeschlossen: Jochem Reuschers LAK 321 Brot- und Butter-Kipper vor passender Kulisse
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
mit passendem Kennzeichen: Hanomag-Henschel F 76 von Kather mit Schausteller-Tuning: MAN 15.192 FS mit "aufgemotztem" Typenschild Re-Import aus Bulgarien: Mercedes-Benz LS 1928 von Heinz Kempf einfach nur schön: Helmut Hoffmanns Büssing 7500 mit Kässbohrer-Anhänger
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
sinnvolle Verwendung für eine ehemalige Feuerwehr: MAN 450 H Doppelkabine der MAN -Vertretung Herzmann aus Obersayn weit gereist: Schweden - Schweiz - Saarland - Enspel: Scania L 111 Kipper einer der wenigen aktiven Kipper: MAN 16.240 HAK kerniger Sound: Zettelmeyer Europ KL 30
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
teilrestauriert: Zettelmeyer KL 30 Zaungast: Unimog 416 der Spedition Baldus neu bei Krügers: Mercedes-Benz LK 5000 in Krüger-Hausfarben: frisch restaurierter Mercedes-Benz LK 5000
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
kam erst am Nachmittag: Kramer Allrad mit passendem Anhängsel mit blumigem Fahrerhaus: Kramer Allrad die Holzrücker aus Rückeroth: Mercedes-Benz LK 322 babyblau: Mercedes-Benz LK 312 von Martin Stampfl
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
seltene Kombination: Mercedes-Benz LS 312 mit einachsigem Blumhardt-Kippauflieger vom harten Arbeitsleben gezeichnet: Scania-Vabis L 75 vom Veteranenhof Dasenbrock unverkennbar schweizer Herkunft: Scania-Vabis L 75 extrem langer Radstand für eine Sattelzugmaschine: Scania L 111 der Spedition Baldus
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Egli-Trucker in Aktion: Mercedes-Benz LAK 1924 von Timo Pistorius MAN-Ersatz: Florian Dasenbrock mit dem Scania-Vabis L 75 Kippen nach Lust und Laune: Blick auf das Veranstaltungsgelände MAN-Ersatz: Florian Dasenbrock mit dem Scania-Vabis L 75
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Kippen nach Lust und Laune: Blick auf das Veranstaltungsgelände selten auf Treffen zu sehen: Leonhard Fuchs mit seiner Kaelble aus der Sammlung von Heinz Kempf: Mercedes-Benz LS 1928 mit ungewöhnlicher Tiefpritsche: Mercedes-Benz LP 1113
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
sieht mit Reifen der Größe 10.00 gewaltiger aus: Magirus-Deutz Saturn von Kurt Pistorius im Westerwald sind alle Kipper mehr oder weniger blau: Magirus von Kurt Pistorius sauber restauriert: Magirus-Deutz Saturn von 1957 Mercedes-Benz LK 312 von Martin Stampfl
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild
machte sichtlich Spass: Hanomag B 8 von Gerd Müller machte sichtlich Spass: Hanomag B 8 von Gerd Müller Gegenverkehr: Mercedes-Benz LPK 2232 im Steinbruch