Powalski
Home

Umfrage

Zeitung

Termine

Kleinanzeigen

Shop

Links

Kontakt


Fahrtenschreiber Ausgabe 02-2016







Lastwagen Veteranen






Serviceleiste
Druckversion

Luftkühlung müsste man haben - Deutz-Treffen in Willich

Bild
Faun F 610 von Holger Gräf

Im Zeitalter der Mammut-Treffen auch in der Nutzfahrzeug-Oldtimerszene tat es richtig gut, zu hören, dass die Macher der Zeitschrift "Historischer Kraftverkehr" (HiK) ein reines Markentreffen für Fahrzeuge mit Deutz-Motoren veranstalten wollten. Was sich dann vom 17. bis zum 19. Juni in Willich bei Krefeld abspielte, war allerdings auch kein kleines, intimes Treffen, sondern eine Veranstaltung mit etwa 130 teilnehmenden LKW, Omnibussen und Traktoren. Geboten wurde ein Querschnitt durch fast alle Typen und Baujahre. Der Verlag Klaus Rabe, bei dem der HiK erscheint, hat seine Heimat in einem Teil des ehemaligen Stahlwerk Becker gefunden. Am Verlagsgebäude, aber auch in einer benachbarten, denkmalgeschützten Halle und auf dem Straßen des zum Gewerbegebiet umgewidmeten Stahlwerks waren die Exponate abgestellt. Besonders positiv fiel auf, dass es keine beängstigende Enge gab, sondern dass reichlich Platz zur Verfügung stand.


Bild
Magirus-Deutz S 3500 aus den Niederlanden

Bereits am Donnerstag vor dem Veranstaltungswochenende reisten die ersten Besucher an. Die Masse der Fahrzeuge trugen auf der Front das Ulmer Münster und waren zum größten Teil mit luftgekühlten Deutz-Motoren ausgerüstet. Bedingt durch das breite Produktionsprogramm der Firma Magirus-Deutz waren alle möglichen und unmöglichen Arten von Fahrzeugen vertreten. Natürlich machten Feuerwehrfahrzeuge den Großteil aus. Feuerwehrvereine aus Heiligenhaus und Solingen waren jeweils mit mehreren Fahrzeugen angereist. Erstaunlich groß war auch die Anzahl holländischer Magirus-Freunde, die mit Ihren zu Wohnmobilen umgebauten Magirus-Deutz S 3000 und S 3500 angereist waren. In den Niederlanden wurden diese Laster in großen Stückzahlen beim Bevölkerungsschutz eingesetzt. Daneben waren jede Menge Sonderfahrzeuge auf Magirus-Deutz-Basis vertreten. Leider fehlten echte Fernverkehrsfahrzeuge. Auch Busse, die bei Magirus auch in großen Stückzahlen gebaut wurden, wurden nicht gezeigt. Ebenso waren kaum Fahrzeuge der Marken anwesend, die Deutz-Motoren eingebaut haben. So wurden nur wenige LKW der Marken Faun, Betz und Kramer vorgestellt.


Bild
Zwölfzylinder Uranus - restauriert von Jan-F. Walther aus Stapel

Dank des Super-Wetters war die Veranstaltung trotzdem ein Highlight der diesjährigen Saison. Alle Teilnehmer und Besucher kamen voll auf Ihre Kosten. Neben den ausgestellten Fahrzeugen konnten auch die Exponate des Museums im Verlag besichtigt werden. Ein buntes Rahmenprogramm, wie z.B. ein Ersatzteil- und Literaturmarkt, rundete die interessante Veranstaltung ab. Trotz der Tatsache, dass die Fahrzeuge während des Treffens nur herumstanden, dass das Heulen eines der luftgekühlten Deutz-Motore eher die Ausnahme war und auch für manchen Besucher zu viele Wohnmobile und umgebaute Fahrzeuge vertreten waren, war der Großteil der Besucher zufrieden mit der Veranstaltung und wird im Falle einer Wiederholung in den nächsten Jahren sicherlich wieder nach Willich kommen.

Text:    Manfred Koch
Fotos:    © Manfred Koch


Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Wird demnächst noch komplettiert: Magirus-Deutz O 3500 von Gerd Adorf aus Düsseldorf einer der wenigen großen Faun nur mit Gefahrgutschein zu fahren - misslungene Restaurierung eines Magirus-Deutz 135 D 12 mit Actros-Tank Magirus-Deutz Sirius
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Sind mittlerweile bei der Bundeswehr ausgemustert - Magirus-Deutz Allrad-Kran Faun der Spedition Heyer War früher in Iserlohn beheimatet: Magirus-Deutz Jupiter 170 A RKW 10 von Georg Walter aus Lautertal Nicht wirklich schön - eines von vielen Pseudo-Wohnmobilen
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Magirus-Deutz Möbelwagen der Spedition Esser aus Mönchengladbach Magirus-Deutz Kipperzug der Firma Davids aus Geilenkirchen Holländisch restaurierter Rundhauber Magirus Waren eindeutig überrepräsentiert - allradgetriebene ehemalige Einsatzfahrzeuge
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Mit THW-Vergangenheit - allradgetriebener Eckhauber Faun LF 8 mit Aufbau von Magirus Frisch restauriert - Magirus-Deutz Mercur 125 D 10 DL 30 H der Feuerwehr Wiesbaden Stefan Bergerhoff am Steuer "seines" 310 PS starken Colonia-Magirus
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Blick in die 15.000 qm große Halle 4 Das holländische Viertel Das ausgedehnte Gelände wurde optimal genutzt Für jeden etwas - Panorama des Ausstellungsgeländes
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Kam auf eigener Achse aus Ergoldsbach - Magirus-Deutz Pluto 200 FK von Helmut Radlmeier Mit V-12-Motor - allerdings nicht von Deutz - Vierachsiger Tatra Wurden geduldet - zwei Vierachser von Tatra Kam aus Versmold - wunderschöner Magirus mit Ackermann-Aufbau
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Holger Gräf begrüßte jeden ankommenden Teilnehmer persönlich Mit schweizer Vergangenheit - Rechtslenker Magirus Feuerwehr Kleinere Reparatur vor Ort - DL des Feuerwehrmuseums Heiligenhaus Wurde einst von Helmut Radlmeier restauriert - Faun Zugmaschine
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Hat auf einem Oldtimer-Treffen nichts zu suchen - mit Plaketten und Aufklebern verunstaltete Magirus Feuerwehr Geistreiches Hinweisschild am Heck eines teilnehmenden Fahrzeugs Ehemaliges ASEAG-Fahrzeug - Magirus-Deutz 170 D 15 - jetzt in Willich zuhause Re-Import aus Dänemark - schwerer Magirus-Eckhauber
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Tarnanstrich - Magirus mit militärischer Vergangenheit Wie neu - dänischer Magirus Frontlenker Kaufobjekt und Kaufinteressent - Magirus-Deutz Sirius 90 L von 1961von Guido Kelders 170 PS starker Magirus-Deutz Frontlenker
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Magirus-Deutz S 3500 aus den Niederlanden Magirus-Deutz Type Camping Sonderklasse - Aleksandra Lippert kam mit ihrem DKW 3=6 Cabriolet Wie auf dem Campingplatz - Holländische Eckhauber-Fraktion mit Dirk Matschkes Feuerwehr
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Der historische Löschzug des Feuerwehrvereins aus Solingen Aus dem früheren Bestand von Emil Bölling - RKW 10 aus der Alga-Sammlung Ehemaliges Bahnfahrzeug - Magirus-Deutz aus dem Hause Alga Wer hat da wen übernommen? Die DB Alga oder...?
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
DL 30 auf Magirus aus dem Münsterland Magirus-Deutz 230 D 22 AK 6x6 Magirus-Deutz Jupiter 170 A, RKW 10 Faun Zugmaschine
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Panoramablick auf das Ausstellungsgelände Panoramablick auf das Ausstellungsgelände Panoramablick auf das Ausstellungsgelände Panoramablick auf das Ausstellungsgelände
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Zaungast - Mercedes-Benz O 302 Magirus-Deutz 310 D 26 der Firma Colonia DL 30 aus Wiesbaden Wiesbadener Rundhauber Feuerwehr
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Magirus-Deutz S 3500 aus den Niederlanden Das holländische Viertel Stefan Schumachers Magirus-Deutz 232 D 15 FK mit Anhang Der ehemalige Frankfurter Rüstwagen RW 3 Staffel auf F Magirus 200 D 16 A von 1966 aus dem Fuhrpark von Thomas Knauf aus Lage
Weitere Bilder: