Powalski
Home

Umfrage

Zeitung

Termine

Kleinanzeigen

Shop

Links

Kontakt


Fahrtenschreiber Ausgabe 02-2016












Serviceleiste
Druckversion

Kippertreffen in Kirchhellen

Bild
Ein Fahrzeug aus dem ehemaligen Bölling-Fuhrpark: Krupp KF 980 von 1969

Mittlerweile hat das Kipper- und Baggertreffen in Bottrop-Kirchhellen in der Sandgrube der Firma Stremmer einen festen Platz im Terminkalender der Nutzfahrzeug-Oldtimerfreunde. In diesem Jahr trafen sich am 24. September wieder zahlreiche Vertreter der Kipper-Fraktion, um sich einen Tag lang mit ihren Spielzeugen ungehemmt austoben zu können. Zum 6. Mal hatten die Organisatoren Helmut Hoffmann und Gisbert Suden ein Treffen vorbereitet, das sowohl bei den Teilnehmern als auch bei den Besuchern sehr gut ankam.


Bild
Import aus Österreich: Volvo F 1220 mit Empl-Kipper

Neben vielen alten Bekannten gab es auch in diesem Jahr wieder einige Fahrzeuge, die zuvor noch nicht auf Treffen zu sehen waren. Zu nennen ist hier der Büssing-NAG 4500 Kipper von Heinz Bruns. Der mit einem Fahrerhaus der Firma Kögel versehene 105er wurde im Jahr 1944 gebaut und in den letzten Jahren von Bruns aufwendig restauriert. Neu war ebenfalls ein Volvo Frontlenker, der zuvor in Österreich eingesetzt wurde. Mit einer sehr geringen Laufleistung kam der F 1220 Kipper, der 1981 gebaut wurde, zu einem Deutschen Sammler, der ihn in Kirchhellen erstmalig präsentierte. Achim Roettgermann aus Oberhausen brachte seine Neuerwerbung mit. Der Hanomag-Henschel F 65 mit Doppelkabine und Kipper war in dieser Ausführung auch vor 30 Jahren eher selten auf deutschen Straßen anzutreffen. Der Oberhausener Helmut Hoffmann brachte ein neues Arbeitstier in unrestauriertem Originalzustand mit. Sein Mercedes-Benz LK 1624 drehte so manche Runde in der Sandgrube und wurde hart ran genommen. Achim Hufnagel aus Mönchengladbach hatte sich in diesem Jahr einen „neuen“ Scania zugelegt. Dabei handelt es sich um einen L 110 Super mit Kippaufbau, den er von einer Baumschule übernehmen konnte. Christoph Dewender aus Bochum brachte seinen bereits bekannten Volvo N 1220 mit. Kombiniert war er in diesem Jahr mit einem neu restaurierten Zentralachskippanhänger. In dieser Kombination ist der Kipper in Skandinavien eingesetzt worden, bevor er ins Ruhrgebiet kam. Bisher unbekannt war auch der Volvo Kipper eines Hobbykollegen aus den Niederlanden.


Bild
Neu bei Heinz Bruns: Büssing-NAG 4500 Kipper mit Fahrerhaus von Kögel

Insgesamt waren zum Treffen etwa vierzig LKW gekommen. Ungefähr zehn Radlader wurden mehr oder weniger regelmäßig eingesetzt, um die Kipper zu beladen. Unterstützt wurden sie von einer gleich großen Anzahl von Kettenfahrzeugen, die ebenfalls für Beladetätigkeiten, aber auch zum Planieren des abgekippten Materials eingesetzt wurden. Im Gegensatz zu anderen Treffen, bei denen die Oldtimer geparkt werden, um dann zwei Tage lang still zu stehen, ist in Kirchhellen immer Bewegung. Hier müssen die betagten Nutzfahrzeuge, egal ob sie restauriert sind oder im Originalzustand vorgestellt werden, zeigen, was sie noch zu leisten im Stande sind. Diese Aktivitäten, die Geräusche der lärmenden Motoren, der Gestank oder Duft, der Dreck – all dies macht den Reiz dieses Kippertreffens aus, das sicherlich im nächsten Jahr eine Wiederholung finden wird.

Text:    Manfred Koch

Fotos:    (c) Marc Trappe


Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Kaelble KDV 833 8 E von Fritz Radermacher Mercedes-Benz LAK 311 Unrestaurierter Mercedes-Benz LK 1624 von Helmut Hoffmann Unimog 411 Cabriolet mit Anbau-Bagger
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Der Baustellenkipper schlechthin: Schwerer Magirus -Deutz Muldenkipper Magirus-Deutz 230 D 22 AK mit Kässbohrer-Luftkippanhänger der Firma Davids Henschel H 140 AK Henschel HS 100 AK der Firma Suden
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Emil Böllings Neuerwerbung: Faun Doppelkabine mit Kirsten Kran Helmut Hoffmanns Arbeitstier: MAN 13.230 HK Henschel HS 140 von Schumacher Kies Kaelble KDV 833 8 E von Fritz Radermacher
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Achim Hufnagels Neuer: Scania L 110 Super mit deutscher Vergangenheit Saurer 6 SAF Kipper von 1956 aus der ehemaligen Bölling-Sammlung Magirus-Deutz 232 D 16 Allrad-Kipper Magirus-Deutz 232 D 16 Kipper von Schumacher Kies
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Faun Sepp von Helmut Hoffmann Faun Doppelkabine von Emil Bölling Krupp 801 Kipper der Firma Suden Frisch überarbeitet: Krupp KF 980 Kipper
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Büssing-NAG 4500 Kipper von 1944 Seltene Kombination: Hanomag-Henschel F 65 Doppelkabine mit Kipp-Aufbau Fuhr einst für die Firma Bölling: Krupp KF 980 Kipper aus dem Hause Alga Ausgefallenes Zugfahrzeug: Renault Hauber der Firma Obermann aus Mülheim
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
MAN 620 Kipper von Winfried Kickartz MAN 32.321 DHAK Scania LT 110 Super In Deutschland seltener Volvo Haubenkipper aus den Niederlanden
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
MAN 32.321 DHAK Scania LT 110 Super Henschel F 161 AK der Firma Waldminghaus aus Dortmund Mercedes-Benz LAK 311 Absetzer der Firma Hartmann aus Iserlohn
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Unrestaurierter Magirus-Deutz 210 D 26 AK aus dem Fundus von Helmut Hoffmann Kaelble PR 661-Planierraupe in ihrem Element Volvo N 1220 von Christoph Dewender aus Bochum Kaelble PR 661-Planierraupe von Fritz Radermacher