Powalski
Home

Umfrage

Zeitung

Termine

Kleinanzeigen

Shop

Links

Kontakt


Fahrtenschreiber Ausgabe 02-2016












Serviceleiste
Druckversion

Familientreffen

Bild
MAN 770 HS von Eppi Bok während der Ausfahrt

Da gab es doch im letzten und in diesem Jahr einige Veranstaltungen in der Nutzfahrzeug-Oldtimer-Szene, die an Gigantomanie, Aufwand, Unübersichtlichkeit und Ungemütlichkeit nicht mehr zu übertreffen waren. Wie weit ist unser gemeinsames Hobby gekommen, wenn Security-Unternehmen vom Veranstalter damit beauftragt werden, die Oldtimer-Besitzer vor den Besuchern des Treffen  zu schützen. Oder ist die Absicht dabei etwa, die Besucher vor den präsentierten  Vertretern vergangener Zeiten in Schutz zu nehmen? Sollte etwa ein dritter möglicher Grund zu treffen? Geht es den Veranstaltern vielleicht nur darum, dass auch jeder Besucher seinen Eintritt bezahlt? Verschiedene Unternehmen nutzen die Gutmütigkeit von Oldtimer-Besitzern schamlos aus und präsentieren dem zahlenden Publikum die Fahrzeuge der Teilnehmer, die dann auch noch für den reservierten Stellplatz eine Startgebühr zahlen. Da ist kein Gedanke mehr an Hobby, Freizeitgestaltung, gegenseitige Hilfe etc., sondern der Kommerz steht eindeutig im Vordergrund. Wie viel angenehmer sind da Veranstaltungen, die wie zu Urzeiten unserer Bewegung im kleinen, familiären Rahmen statt finden. Leider gibt es davon nicht mehr all zu viele. Ein herausragendes Beispiel für ein gemütliches, übersichtliches Treffen  war in diesem Jahr das MAN-Markentreffen bei den Vissers in De Goorn.


Bild
War früher beim THW im Einsatz - MAN 1580 DHA von Robert Schmitz aus Hagen

Am letzten Juli-Wochenende trafen sich die Besatzungen von etwa 35 MAN der verschiedensten Baujahre auf dem Gelände der Firma Visser. Bart Visser und sein Sohn Peter sind bekennende MAN-Verrückte, die ein kleines Museum ihrer Lieblingsmarke errichtet haben, in dem neben kompletten Fahrzeugen auch allerlei andere Dinge rund um die Münchner Marke zu sehen sind. In Deutschland bekannt sind die Vissers durch ihren MAN 770/Ackermann Möbelwagen, mit dem sie schon auf manchem Treffen zu sehen waren. Die Veranstaltung war optimal vorbereitet. Unterstützt von einigen regionalen Sponsoren und auch von der holländischen Niederlassung der MAN stellte die Familie Visser ein interessantes Programm auf die Beine. Eine ungefähr zwei Stunden dauernde Ausfahrt gehörte zu den Höhepunkten. Bei schönem Wetter kamen sowohl die Fahrer und Beifahrer als auch die Fotofans auf ihre Kosten. Durch typisch holländische Landschaften ging es zum "Nederlands Stoommachine Museum" in Medemblik, in dem zahlreiche Dampfmaschinen, die zum Teil betriebsbereit sind, ausgestellt werden. Wieder in De Goorn angekommen startete das für niederländische Nutzfahrzeugtreffen obligatorische "Barbecue", das den Abend einstimmte. In geselliger Runde gab es genügend Zeit und Gelegenheit, über das gemeinsame Hobby zu diskutieren und Informationen auszutauschen.


Bild
MAN 770 HS und 415 H der Spedition Bok hatten ein Heimspiel

Neben etlichen holländischen Teilnehmern, die mit Fahrzeugen anreisten, die in Deutschland noch unbekannt sind, gab es auch bekannte Gesichter aus der Szene zu sehen. Vertreten waren Helmut Hofmann mit seinem MAN 515 L 1 Kipper und dem frisch restaurierten MAN 10.212 HK. Axel Bilstein hatte seinen MAN MK mit gebracht. Die Spedition Schmitz aus Hagen kam mit dem relativ neu restaurierten MAN 1580 DHA, der den ersten Teil seines Lebens beim THW verbrachte. Helmut Radlmeier hatte die längste Anreise. Er kam mit seinem wunderschönen MAN-MKN 630 Postbus und dem wahrscheinlich jüngsten Exponat des Treffens, dem X 90 Prototyp aus dem MAN-Museums-Fundus. Hans Jürgen Stein kam mit dem Flagschiff von MAN in den Fünfzigern Jahren, dem wunderschönen MAN F 8 Kofferwagen. Das holländische Gegenstück dazu wurde von Arie Spaansen vorgestellt.


Bild
MAN 515 L 1 Kipper aus dem umfangreichen Oldtimer-Fuhrpark von Helmut Hoffmann

Nach diesem gemütlichen und von allen Teilnehmern als sehr angenehm empfundenen Treffen bleibt zu hoffen, dass im Jahr 2005 in Deutschland vergleichbare Treffen organisiert werden.

Text:    Peter Hammer  

Fotos: Copyright Florian Dasenbrock


Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Fahrzeuge aller Baujahre mit dem MAN-Logo auf dem Kühlergrill waren vertreten MAN 16.320 FS mit Tapper Auflieger der Firma Hannemann MAN 16.320 FS mit Tapper Auflieger der Firma Hannemann Teilnehmer aus Deutschland reisen an - vorne der MAN 10.212 HK von Helmut Hoffmann
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Stopp während der Ausfahrt - vorne Axel Bilsteins MAN MK der Parkplatz am Visser-Museum war gefüllt mit MAN aller Baujahre um diese drei Buchstaben drehte sich alles beim Treffen in De Goorn neben guter Optik auch guter Sound - MAN 10.212 HK
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
Vissers erster MAN, ein 16.304 FN, der 1974 beschafft wurde der MAN 770 HS der Firma Koning ist noch im Einsatz zwei Generationen: MAN 10.212 HK und F 8 der MAN Prototyp X 90 neben dem 10.212 HK
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
MAN 10.212 HK und MAN 770 HS MAN 10.2121 HK und 770 H von allen Seiten sehr fotogen: MAN 10.212 HK von allen Seiten sehr fotogen: MAN 10.212 HK
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
stille Reserve der Vissers - 8 Zylinder MAN seit 1974 mehrmals modernisiert - 304er MAN der Vissers Werner Ottersbach hatte seinen MAN 415 H Fahrschulwagen mit nach Holland gebracht in typisch holländischer Farbgebung: MAN 415 H der Spedition Bok
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
ein schönes Gespann - MAN 415 H mit passendem Anhänger Pausbacken während der Ausfahrt MAN 770 HS während der Ausfahrt MAN 770 HS während der Ausfahrt
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
MAN 770 HS während der Ausfahrt MAN 770 HS während der Ausfahrt MAN MK von Axel Bilstein Borgward neben Vissers MAN 770 mit Ackermann Kofferaufbau
Weitere Bilder:
Bild Bild Bild Bild
MAN 10.212 F - eine echte Pausbacke 5 Star mit Chrom und Leder - ein Oldtimer von Morgen? MAN MKN 630 von Helmut Radlmeier Zutritt erschlichen - Volvo F 88 mit dem Treffen angepasster Frontmaske